Abercrombie & Fitch,Abercrombie & Fitch Outlet,Abercrombie Deutschland

Neuer Ärger für „Abercrombie & Fitch": Das früher so angesagte Label für Surfer und schlanke Menschen hat es sich mächtig mit den Fans von Superstar Taylor Swift verscherzt. Das Unternehmen musste sogar den Verkauf eines T-Shirts stoppen. Anlass für die Protestwelle der „Swifties", wie sich Fans der Country-Sängerin nennen: „Abercrombie & Fitch" hatte ein Shirt mit der glitzernden Aufschrift „more boyfriends than t.s." („Mehr Freunde als t.s.") auf den Markt gebracht. Damit war eindeutig Taylor Swift gemeint, die unter anderem schon mit Jake Gyllenhaal, Joe Jonas, John Mayer und Harry Styles zusammen war.
Taylor Swift hat sich an dem Läster-Shirt bislang offiziell nicht gestört, doch ihre Fans gingen auf die Barrikaden: Wie „New York Daily News" berichtet, reichten sie eine Online-Petition ein, forderten „Abercrombie and Fitch Deutschland" auf, das T-Shirt aus dem Handel zu nehmen. Ein Fan forderte Mitstreiter mit einem Youtube-Video auf, das Mode-Unternehmen mit Anrufen zu bombardieren.
Jetzt hat „Abercrombie Deutschland" genug von den Protesten und gibt nach: Das umstrittene Swift-Shirt wird nicht mehr verkauft. Es wurde sogar eine eigene Hotline für die wütenden „Swifties“ eingerichtet. Dort ist folgender Satz zu hören: „Danke für ihren Anruf bei Abercrombie & Fitch. Falls sie wegen des Taylor Swift T-Shirts anrufen, bitte nehmen sie zur Kenntnis, dass es nicht länger verfügbar ist."
Erst kürzlich hatte „Abercrombie & Fitch Outlet" Ärger wegen einer großen Protestaktion: Unter dem Schlagwort „#Fitchthehomeless" hatten Kritiker dazu aufgerufen, Mode des Unternehmens an Obdachlose zu verteilen – doch die hatten sich gewehrt.
Copyright ©2017 www.abercrombiefitchde.de. Powered by Abercrombie & Fitch